Dezentrales
Wassermanagement
Regenwassernutzung

Regenwassernutzung

Durch die Nutzung von kostenlosem Regenwasser lassen sich bis zu 50 % des Trinkwasserbedarfs eines Einfamilienhauses in Anwendungen einsparen, in denen Trinkwasserqualität nicht erforderlich ist. In gewerblichen und öffentlichen Anlagen können die Einsparungen bei über 90 % liegen.

In Deutschland fallen im Jahr durchschnittlich 400 bis 2000 Liter Wasser pro Quadratmeter vom Himmel. Daher können Regenwassernutzungsanlagen grundsätzlich überall in Deutschland betrieben werden.
Natürlich unterscheidet sich die Niederschlagsmenge regional. Im Norden und Osten regnet es weniger. Daher ist es sinnvoll, die wenigen Liter Wasser optimal zu nutzen. Im Süden Deutschlands fällt deutlich mehr Niederschlag. Dafür sind die Sommermonate oft extrem trocken und es müssen größere Dürreperioden überbrückt werden.
Durch den Klimawandel ist in Zukunft sogar mit noch längeren Dürreperioden im Sommer zu rechnen. Der Bedarf an Wasser wird immer größer werden.

Die Vorteile der Regenwassernutzung sind vielfältig. Mit der Regenwassernutzung lässt sich Trinkwasser einsparen. Dadurch sinken die Wasserkosten und es wird ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet.
Regenwasser hat eine besonders hohe Qualität, daher bieten sich verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für Regenwasser an: für die Toilettenspülung, für die Waschmaschine oder die Gartenbewässerung.
Gerade für den Garten kann viel Wasser nötig sein. Durchschnittlich werden 60 Liter Wasser für die Gartenbewässerung benötigt. Bei einem mittelgroßen Garten sind das ganz schnell sogar 50.000 und mehr Liter, die pro Jahr anfallen können. Durch Regenwassernutzung kann viel eingespart werden!

Unsere Regenwasserbroschüre zum Download als PDF:


5 gute Gründe für die Regenwassernutzung

  • 1. Regenwasser für eine lebenswerte Zukunft

Umweltschutz ist notwendig, um die Welt für uns und unsere Kinder lebenswert zu erhalten. Mit einer Regenwassernutzungsanlage engagieren Sie sich aktiv für die Umwelt und damit für die Zukunft unserer Kinder. Mit einer Regenwassernutzungsanlage verbinden Sie moderne Technik mit ökologischem Bewusstsein. Das ist zeitgemäß.

  • 2. Regenwassernutzung spart Geld

Durch Regenwassernutzung kann bis zu 50 % Trinkwasser eingespart werden. Damit reduzieren sich auch Trinkwasser- und Abwasserkosten.

  • 3. Regenwassernutzung ist moderne Umwelttechnik

Die Umwelttechnik deutscher Fachfirmen im Bereich der Regenwassernutzung genießt weltweit den besten Ruf. Ihr Sanitär- und Heizungshandwerker hast das Know-How, diese Technik fachlich kompetent in Ihre Haustechnik zu integrieren. Dank modernster Technik wird Regenwasser zuverlässig und hygienisch unbedenklich für die Toilettenspülung, aber auch für den Betrieb von Waschmaschinen und zur Bewässserung des Gartens eingesetzt, bei denen die Verwendung von kostbarem Trinkwasser Vergeudung wäre.

  • 4. Mit Regenwasser sind Sie Selbstversorger
Neue Technologien geben uns ein Stück Unabhängigkeit von den Versorgungsunternehmen zurück. Machen Sie jetzt die Regenwassernutzung zum Teil Ihrer eigenen Wasserversorgung!


  • 6. Regenwasser: Technologie und Zukunft
Gerade in den letzten Jahren verzeichnen wir einen überproportionalen Anstieg beim Einbau von Regenwassernutzungsanlagen.Dies ist ebenfalls ein Beweis für die Zukunftssicherheit Ihrer Investition und die Stabilisierung des Wiederverkaufswertes Ihres Gebäudes.


Regenwassernutzungsanlage

  1. Regenwassersammelfläche (Dachfläche)
  2. Grob- und Feinfilter
  3. Regenwasserspeicher (Zisterne)
  4. Wasserentnahmeleitung (Saugleitung)
  5. RegenwasserManager / Pumpen
  6. Zuleitung zu den Verbrauchsstellen (Druckleitung)

Mehr Informationen zur Nutzung alternativer Recourcen erhalten Sie hier: